Energiekonzepte

Beschreibung

Innovative Energiekonzepte mit saisonaler Wärmespeicherung

Saisonale Wärmespeicher stellen eine Schlüsselkomponente regenerativer Energiekonzepte dar.

Durch die Integration eines saisonalen Wärmespeichers kann eine innovative und nachhaltige Energieversorgung für Systeme größer 100 kW mit überwiegendem Wärmebedarf aus verschiedenen erneuerbaren Energien realisiert werden.

Es kommen verschiedene Wärmequellen für dieses Konzept in Frage:

  • Blockheizkraftwerke (BHKW)
  • Industrieabwärme
  • Solarkollektoren
  • Solarabsorber

Systemkomponenten

Systemkomponenten

Neben den drei Hauptkomponenten, Wärmequelle, saisonaler Wärmespeicher und Wärmeabnehmer, kommen weitere Systemkomponenten je nach Anwendungsfall zum Einsatz:

  • Kurzzeit-Pufferspeicher:
    Große Leistungsschwankungen der Wärmequelle müssen über einen Pufferspeicher abgefangen werden, bevor in das Erdreich gespeichert werden kann. Besonders bei Solarkollektoren wird meist ein Pufferspeicher benötigt, um die Spitzenleistungen abzufangen.
  • Hochtemperatur-Wärmepumpe:
    Ist eine Entladung des Speichers unterhalb der benötigten Temperatur im Nahwärmenetz gewünscht, muss eine Wärmepumpe zwischengeschalten werden. Diese Wärmepumpe bringt die Temperatur im Erdsonden-Wärmespeicher auf die gewünschte Nahwärmenetztemperatur. Diese Wärmepumpe ist in den meisten Fällen ein Sonderbau, um die große Temperaturspreizung im Erdreich effizient nutzen zu können.
  • Spitzenlastkessel:
    Je nach Anwendungsfall und Energiekonzept kann es wirtschaftlicher sein, mit einem Spitzenlastenkessel die Spitzenlasten abzufangen. Dadurch kann das restliche System auf den Normalfall ausgelegt werden. Der Spitzenlastkessel springt nur in Spitzenzeiten ein.