InfraTech_2022_Logo - 1099197

Nachhaltig. Beim Bau und in der Partnerschaft.

REHAU präsentiert auf der InfraTech 2022 ein nachhaltiges Gesamtkonzept für Kanalbau und Regenwasserbewirtschaftung

13.09.2022

Die fünfte Auflage der Fachmesse InfraTech, die vom 20. bis 22. September 2022 in der Messe Essen in Nordrhein-Westfalen stattfindet, beschäftigt sich mit der Infrastruktur in ihrem gesamten Umfang. Es geht unter anderem um die Bereiche Tiefbau, Öffentliche Raumgestaltung sowie Energie und Umwelt. Passend zum Messemotto „Rethinking infrastructure together“ stellt der Polymerspezialist REHAU in Halle: 3, Stand: 3E23 sein Konzept für den Tiefbau in Form von optimal aufeinander abgestimmten Kanal- und Regenwasserbewirtschaftungssystemen vor. 

Wasser ist einerseits eine dringend benötigte und unbedingt zu schützende Ressource. Andererseits erleben wir Wasser immer häufiger als Naturgewalt. Regelmäßige Unwetter, zu-nehmende Starkregenereignisse und Überflutungen machen es zu einem der Hauptthemen der Tiefbaubranche. 

Pressekontakt

Natalie Stan

Ytterbium 4, 91058 Erlangen
Tel.: +49 9131 92 5638
press@rehau.com

Gleichzeitig rücken auch Qualität, Nachhaltigkeit und Innovation im Kanalbau immer stärker in den Fokus. Bereits heute ist jede vierte Kanalhaltung kurz- bis mittelfristig sanierungsbedürftig. Die Folgen sind weitreichend: Fremdwasser tritt in die Kanalisation ein und muss kostenintensiv in der Kläranlage aufbereitet werden. Moderne Abwassersysteme – Rohrsysteme mit dem entsprechenden Formteilprogramm sowie die dazugehörigen Anschluss- und Schachtsysteme – sollen und müssen daher langlebig, stabil, dauerhaft dicht und wirtschaftlich sein. Kostengünstig in der Anschaffung, im Einbau und im Betrieb. Ob Bauen oder Sanieren - eine zukunftssichere Lösung bietet REHAU mit dem Komplettsystem AWADUKT PP. Das System aus 100% hochwertigem Polypropylen punktet durch seine unschlagbare Langlebigkeit. Es ermöglicht lange Abschreibungszeiträume und damit geringe Abschreibungskosten; die hohe Belastbarkeit reduziert die Wartungs- und Sanierungskosten, ebenso spart das innovative System bei Transport, Erdaushub und Montage.

Bei der Kanalsanierung ist keine Baustelle wie die andere. Genau deshalb sind sie schwer planbar, denn die speziellen Eigenheiten einer Kanalsituation werden meist erst spät ersichtlich. Ist der Rohrgraben erst offen, muss alles sehr schnell gehen. Eine besonders flexible Lösung bietet REHAU mit smartAWASCHACHT. Der digital planbare Schacht löst komplizierte Kanalsituationen zuverlässig. Mit smartAWASCHACHT fertigt REHAU in kürzester Zeit maßgeschneiderte polymere Großschächte, die auch schwierigste Anforderungen erfüllen. Dank digitaler Planung entsteht binnen 24 Stunden ein virtueller Schachtzwilling. Dabei lassen sich Zuläufe, Rohrwerkstoffe, Höhenlagen, Einbautiefe, Grundwasserstand, Gefälle und Bauteilverbindung bedarfsgerecht und frei planen. Die Lieferung des fertig produzierten Sonderschachts erfolgt binnen einer Woche Mit der Ausführung in DN 1000 minimiert REHAU die erforderlichen Tiefbauarbeiten gerade in Ballungszentren und vereinfacht die Baustellenabwicklung deutlich.

Äußerst sensible Punkte sind die seitlichen Anschlüsse in Kanalnetzen. Tatsächlich betrifft statistisch gesehen jeder vierte Schaden im Kanalnetz defekte Anschlüsse. Neben dem Fremdwassereintritt in die Kanalisation können zudem Schadstoffe in Boden und Grundwasser gelangen und das Trinkwasser verunreinigen. Um diesen Problemen vorzubeugen, bietet REHAU das Kanalrohr-Anschlusssystem AWADOCK an. Es ist für nahezu alle Anwendungsfälle geeignet und dauerhaft dicht nach DIN EN 1610. Mit dem neuen AWADOCK Liner können seitliche Anschlüsse für Hausanschlussrohre in DN 160 an liner-sanierte Hauptrohre ab DN 300 realisiert werden. Erfolgt beispielsweise ein Hausanschluss an eine bereits sanierte Hauptleitung, kann mit dem neuen AWADOCK Liner eine dauerhaft dichte Verbindung hergestellt werden. Eine Hinterläufigkeit zwischen Hauptrohr und Inliner wird darüber hinaus zuverlässig verhindert.

Die immer häufiger auftretenden Starkregenereignisse stellen Kommunen vor die komplexe Aufgabe, sichere Wege für eine zuverlässige Ableitung von Regenwasser zu gestalten und zugleich schonend mit der Ressource Wasser umzugehen. Eine wirksame Lösung ist die temporäre Rückhaltung und die anschließend kontrollierte Versickerung oder Ableitung des anfallenden Niederschlagswassers, sobald der Boden, ein Oberflächengewässer oder der öffentliche Kanal wieder Wasser aufnehmen kann. Durch Regenwasser können Schadstoffe von belasteten Flächen abgeschwemmt werden und über Oberflächengewässer oder das Grundwasser in den natürlichen Wasserkreislauf gelangen. Das ganzheitliche Portfolio des Polymerspezialisten ist darauf ausgelegt, Niederschlagswasser gereinigt in den natürlichen Wasserkreislauf zurückzuführen. Im Zentrum stehen zuverlässig wirkende Reinigungsstufen und dauerhaft verfügbare Rückhalte- und Speichervolumen mit polymeren Speicherelementen. Dank dieses modularen Systembausatzes und der eigenen Bemessungssoftware RAUSIKKO Design bietet RAUSIKKO Solution die perfekte Lösung für ein nachhaltiges Regenwassermanagement.

Der Systemschacht RAUSIKKO C3 Typ X bietet dabei noch mehr Flexibilität: So dient er sowohl dem Anschluss von Zu- und Ablaufleitungen, wie auch dem Anschluss der Verteil- und Inspektionskanäle einer RAUSIKKO Box. Zudem lassen sich über ihn Inspektionskameras und auch das Equipment für eine Hochdruckreinigung in die Anlage einführen. Der Systemschacht weist die gleichen Abmessungen wie die RAUSIKKO Boxen auf und ermöglicht eine einfache, platzsparende Integration an jeder Stelle der RAUSIKKO Box Rigole.

Auch der Straßenablauf RAINSPOT ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Straßenentwässerung, denn er nimmt das anfallende Oberflächenwasser auf und leitet es über eine Rohrleitung ab. Der RAINSPOT minimiert Sanierungskosten, denn im Vergleich zu Straßenabläufen aus Beton bietet die Kunststoff-Variante klare Vorteile, die sich bereits beim Einbau zeigen. Die Bauteile aus Polypropylen haben ein geringes Gewicht und lassen sich auf der Baustelle leicht verladen und lagern. Der Einbau kann von einer Person ohne den Einsatz von schwerem Gerät durchgeführt werden. Auch das Volumen der Kunststoff-Abläufe ist geringer als bei der Beton-Version. Deswegen reicht eine kleinere Baugrube aus, die wiederum in kürzerer Zeit ausgehoben ist.

Gemeinsam die Zukunft nachhaltig gestalten.          
REHAU bietet optimal aufeinander abgestimmte Kanal- und Regenwasserbewirtschaftungssysteme kombiniert mit individueller Beratung und kompetentem Service – alles aus einer Hand. Als zuverlässiger Partner begleitet das international tätige Unternehmen Planer, Tiefbauunternehmer und Kommunen bereits ab der Vorplanung und unterstützt sowohl bei der Auswahl der jeweils geeigneten Systemkomponenten als auch während der gesamten Projektausführung. Profitieren Sie von REHAU als Partner mit Kompetenz und Erfahrung und lassen Sie sich auf der Messe persönlich zu dem Thema nachhaltige Produkte beraten.

Sie finden uns auf der Messe Essen in Halle: 3 Stand: 3E23

Engineering progress

Enhancing lives