Nachwuchsförderung

Nachwuchsförderung bei REHAU: Haus der kleinen Forscher

Nachwuchsförderung bei REHAU: Technik für Kinder

Nachwuchsförderung bei REHAU: Campus of Excellence

Nachwuchsförderung bei REHAU: Girl's Day

Nachwuchsförderung bei REHAU: Jugend forscht

Nachwuchsförderung bei REHAU: Realschulchampion Oberfranken

Die Klangrohre kamen im Johannes-Kindergarten in Rehau gut an

Die Klangrohre kamen im Johannes-Kindergarten in Rehau gut an.

Haus der kleinen Forscher

Bundesweit setzt sich die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ für Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik ein. REHAU unterstützt dieses Engagement und spendete 25 Kindertagesstätten einen Satz Klangrohre, mit denen die Kleinen nach Herzenslust musizieren können. Gefertigt wurden die ungewöhnlichen Instrumente von REHAU Auszubildenden. Sie funktionierten die ursprünglichen Fußbodenheizungsrohre um und brachten sie zum Klingen.

Nachwuchsförderung: Technik für Kinder

Stolz präsentierten Adis Lolič und Nicolai Roßbach (von links) dem REHAU Azubi Christian Maas den laufenden Motor.

Technik für Kinder

Nicht erst seit der Pisa-Studie wissen wir um die Bedeutung der so genannten MINT-Fächer und wie wichtig es ist, das Interesse für Naturwissenschaften bei Kindern so früh wie möglich zu wecken. Der Verein „TfK – Technik für Kinder e.V.“ fördert und fordert technischen Nachwuchs. Dieses Ziel verfolgt auch REHAU. Nach einer Kooperation im niederbayerischen Viechtach, riefen das Unternehmen und der Verein gemeinsam mit den Grundschulen der Stadt Rehau ein neues Projekt ins Leben. In sechs mal zwei Unterrichtseinheiten werden insgesamt 36 Schüler der 4. und 5. Klasse mittels praktischer Aufgaben an Technik herangeführt. Die Mädchen und Jungen dürfen zunächst frei experimentieren und sich spielerisch an das Thema herantasten. In den folgenden Unterrichtseinheiten befassen sich die Kinder mit Alltagsgegenständen und deren Funktionsweise. Angeleitet werden sie dabei nicht von einem Lehrer, sondern von REHAU Auszubildenden.

Nachwuchsfoerderung: Girl's Day

Schwenkbiegeschweißen, Fräsen und Kunststoffbiegen – mit ein wenig Hilfe kein Problem für die Teilnehmerinnen des Girls‘ Day.

Girls' Day

Seit 2001 findet einmal im Jahr der Girls’Day – der Mädchen-Zukunftstag – statt. Er wird durch das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit bundesweit koordiniert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jungend sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. 1,2 Millionen Schülerinnen haben bisher an der Aktion teilgenommen. Der Girls’Day bietet Mädchen ein spezielles Orientierungsprogramm, das ihnen Berufe vorstellt und praktisch erfahrbar macht, die bisher mehrheitlich von Männern ausgeübt werden. REHAU stellt jedes Jahr deutschlandweit Plätze im oberfränkischen Rehau, im niedersächsischen Brake, im niederbayerischen Viechtach und im ostfriesischen Wittmund zur Verfügung und ermöglichte Mädchen Einblicke in technische Berufe.

Nachwuchsforderung: Zukunft Talent

63 Mitschüler wurden für das Produkt "Zukunft Talent" ausgewählt.

Campus of Excellence – “Zukunft Talent”

Im Rahmen einer neuen Kooperation sucht REHAU gemeinsam mit der Bildungsinitiative „Campus of Excellence“ verborgene „Schätze“ an Mittelschulen. Das auf fünf Jahre ausgelegte Pilotprojekt „Zukunft Talent“ gliedert sich in zwei Phasen: Campus begleitet die Teilnehmer aus den Partnerschulen in der Schulzeit. Erfahrene Mentoren aus der Wirtschaft unterstützen den Nachwuchs während der Ausbildung.
Sie besuchen unten anderem ein Bildungs-Camp mit Workshops zu Themen wie Kommunikation, Medien, Marketing, Präsentation und gestalten ein Theater-Projekt. Die Jugendlichen sollen ihre Stärken entdecken und ihre Kreativität ausleben. Die Initiatoren wollen die Ausbildungsfähigkeit der Jungen und Mädchen verbessern und die Abbrecherquote senken. 

Nachwuchsförderung: Realschulchampion Oberfranken

Realschulchampion Oberfranken

Das von den Unternehmen Brose, Wedlich, REHAU und den Sparkassen in Zusammenarbeit mit dem Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberfranken ins Leben gerufene Projekt „Realschulchampion Oberfranken“ ehrt Schüler, die sich in besonderem Maße engagieren. Im Frühjahr werden die oberfränkischen Realschulen mit ihren rund 20.000 Schülern aufgerufen, Jugendliche mit herausragendem Engagement für die Auszeichnung vorzuschlagen. Jedes Jahr werden Mädchen und Jungen im Alter zwischen elf bis 17 Jahren mit Urkunden und Geldpreisen für sportliches, musikalisches, naturwissenschaftliches oder soziales Engagement ausgezeichnet.

Nachwuchsförderung: Jugend forscht

Jugend forscht

Hinter genialen Erfindungen stecken geniale Köpfe. Junge Talente gilt es zu fördern. Seit 1965 ist genau dies das Ziel des bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerbs „Jugend forscht“. Dieser Philosophie verschreibt sich auch REHAU. Seit 2008 lobt das Unternehmen jährlich den sogenannten Schulpreis für oberfränkische Bildungseinrichtungen aus, die Ideen in den Wettbewerb eingebracht haben. Der Preis ist dotiert mit 500 Euro je Schule. 

Hinweis

Die aufgerufene Webseite gibt es ebenfalls für Ihr Land. Wollen Sie die aufgerufene Webseite anzeigen lassen oder in Ihre Länderpräsentation wechseln?