Fachkongress FORUM Wasserhygiene

Fachkongress FORUM Wasserhygiene war ein voller Erfolg

Am 7. September 2017 fand in Wien der 1. Fachkongress des FORUMs Wasserhygiene statt.

22.09.2017

An die 300 Teilnehmer, ein reger Austausch, eine Fülle an wissenschaftlichen, technischen und rechtlichen Fachinformationen und der Ausblick auf einen möglichen Paradigmenwechsel in der Trinkwasserhygiene – der 1. Fachkongress des FORUMs Wasserhygiene am 7. September 2017 in Wien wird vielen noch lange im Gedächtnis bleiben.

REHAU ist Gründungsmitglied beim Verein FORUM Wasserhygiene und war beim Fachkongress durch Unterstützung bei der Organisation und Akquisition von Teilnehmern maßgeblich beteiligt. Viele REHAU Mitarbeiter aus der Region SEE nutzten die Gelegenheit, ihre Kunden zum Kongress zu begleiten oder sich mit anderen Teilnehmern aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern zu vernetzen.

"Das Ziel des FORUMs ist es, Menschen zu schützen und Wirtschaft zu bewegen. Als interdisziplinäres Netzwerk vereint es alle zuständigen Experten und Fachleute, die einen Beitrag zur Qualitätssicherung des Trinkwassers im Gebäude leisten können und auch wollen“, so KR Herbert Wimberger, Präsident des FORUM Wasserhygiene, in seiner Eröffnungsrede. Frau DI Maria Patek, MBA, Sektionschefin der Wasserwirtschaft im Lebensministerium, betonte in ihren Begrüßungsworten die Notwendigkeit der Bewusstseinsbildung für die Trinkwasserhygiene: „Den meisten Menschen sind die Faktoren, durch die Trinkwasser im Gebäude verderben kann, sowie auch die Maßnahmen zum Erhalt der Trinkwasserqualität nicht bewusst. Hier leistet das FORUM Wasserhygiene einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung der Bevölkerung.“

Trinkwasserhygiene ist essenziell für den Gesundheitsschutz
Das Vortragsprogramm des Fachkongresses war so vielseitig wie abwechslungsreich: Der international anerkannte Trinkwasser-, Hygiene- und Legionellenexperte Prof. Dr. Martin Exner von der Universität Bonn sowie Prof. Dr. Regina Sommer, Leiterin der Abteilung Wasserhygiene an der Medizinischen Universität Wien, präsentierten wissenschaftliche Erkenntnisse zur Trinkwasserhygiene.

Fachkongress FORUM Wasserhygiene


Fachkongress FORUM Wasserhygiene

Praktikable Lösungen für Errichter und Betreiber
Mit großem Interesse verfolgten die Teilnehmer auch jene Vorträge, die Lösungen zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene präsentierten: Vom prozessorientierten Risikomanagement über die Anforderungen an das Material für Trinkwasserarmaturen bis zur Dokumentation 4.0 stellten Experten des FORUMs den aktuellen Stand der Technik dar. DI Jörg Eberhardt hielt hierzu fest: „Hygiene ist nicht verhandelbar.“ Dr.-Ing. Karin Rühling referierte zu einem fachübergreifenden Verbundforschungsvorhaben zur Energieeffizienz und Hygiene in der Trinkwasserinstallation, welches sie an der TU Dresden leitet.

Prämierung der Gewinner des 1. FORUM Wasserhygiene Awards
Ein besonderes Highlight war die Auszeichnung der Gewinner des 1. FORUM Wasserhygiene Awards in den Kategorien WasserWISSENSCHAFT und WasserPRAXIS.

Weitere Informationen unter:
https://www.forum-wasserhygiene.at/aktuelles/kongress-2017.html 


Engineering progress

Enhancing lives