Weichen für Wachstum gestellt

REHAU nimmt neues Hochregallager in Betrieb

25.11.2020

74 Meter lang, 30 Meter breit und 40 Meter hoch: das neue Hochregallager von REHAU im thüringischen Triptis ist nicht nur aufgrund seiner Größe imposant. Von hier versendet der Polymerspezialist Produkte für Flächenheizungen und -kühlung sowie Trinkwasser- und Hausentwässerung und investiert etwa 19 Millionen Euro bis Ende 2021, um die Strukturen für zukünftiges Wachstum zu schaffen. 

Der symbolische Spatenstich für die Erweiterung des Logistikzentrums und den Ausbau des REHAU Werkes im thüringischen Triptis hatte im April 2019 stattgefunden. Nun konnte nach gut eineinhalb jähriger Bauzeit das neue Hochregallager in Betrieb genommen werden, wenn auch aufgrund der aktuellen Corona-Lage ohne feierlichen Festakt. Den Stolz der Verantwortlichen vor Ort aber schmälert dies nicht: „Schon zwei Wochen nach Inbetriebnahme sind Produktivitätssteigerungen in den Wareneingangsprozessen deutlich spürbar“, freut sich Werkleiter Dirk Liebezeit. 

„Triptis ist das logistische Herzstück des Bereichs Building Technology“, erklärt Dr. Roger Schönborn, Mitglied der Leiter der Division Building Solutions. Mehr als die Hälfte aller Auftragspositionen für die Sub-Division in Europa werden von hier aus versendet. Und die Zukunftsperspektiven für den Bereich sind positiv. „Wir planen mit einem deutlichen Wachstum in den kommenden Jahren. Die hierfür notwendigen Strukturen schaffen wir aktuell. Alleine für die Erweiterung des Logistikzentrums investieren wir etwa 19 Millionen Euro bis Ende 2021“, unterstreicht Schönborn. Realisiert wurde in diesem Zuge bereits eine neue Versandhalle, die seit März 2020 in Betrieb ist, sowie LKW-Warteflächen zur Entzerrung der Verkehrssituation. Als nächsten Schritt werden die Lagerbestände aus einer angrenzenden Halle in das neue Hochregallager umgezogen, so dass der abschließende Bauabschnitt realisiert werden kann. 

W_Triptis_0002 - 1073970

Auf mehr als 12.000 Palettenstellplätzen werden seit Anfang November Produkte für Flächenheizungen und -kühlung sowie Trinkwasser- und Hausentwässerung eingelagert.

Da die meisten Prozesse im neuen Hochregallager hochautomatisiert ablaufen, wurde das Sicherheitskonzept auf die neuen Gegebenheiten angepasst und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vorfeld eigens für die neuen Aufgaben geschult. „Die vollumfängliche Aus- und Weiterbildung Kollegen vor Ort ist ein wichtiger Bestandteil der neuen Effektivität und stellt sicher, dass wir unsere Lieferperformance kontinuierlich steigern können“, erklärt Liebezeit. Auch zusätzliche Arbeitsplätze entstehen am Standort Triptis, was den Werkleiter besonders freut. Aber nicht nur erfahrene Fachkräfte werden gesucht, auch Ausbildungsplätze sind für 2021 noch zu vergeben.

Die REHAU Gruppe ist ein Polymerspezialist mit einem Jahresumsatz von circa 3,3 Milliarden Euro. Ein unabhängiges und stabiles Unternehmen in Familienbesitz. Rund 20.000 Mitarbeiter sind weltweit für das Unternehmen an über 170 Standorten tätig. Europaweit arbeiten rund 12.000 Mitarbeiter für REHAU, davon alleine 8.000 in Deutschland. REHAU stellt Lösungen für die Bereiche Bau, Automotive und Industrie her. Seit über 70 Jahren arbeitet REHAU daran, Kunststoffprodukte noch leichter, komfortabler, sicherer und effizienter zu machen und beliefert mit innovativen Produkten Länder auf der ganzen Welt.


Pressekontakt

Claudia Tümmler

Rheniumhaus, 95111 Rehau
Tel.: +49 9283 771094
press@rehau.com

Engineering progress

Enhancing lives