Universität Siegen

Universität Siegen

Universität Siegen investiert in ein neues Glasfaser-Ringnetz

Das alte Richtfunknetz der Uni Siegen war den stetig steigenden Anforderungen von Cloud Computing, Big Data und Virtualisierung nicht mehr gewachsen. Mehr als 19.000 Studenten und die zahlreichen Forschungseinrichtungen brauchten neue Kapazitäten. Für die Anlage des neuen, 14 km langen Ringnetzes investierte das Land Nordrhein-Westfalen rund 1,4 Millionen Euro. Seit September 2014 verbindet nun eine Leitung mit 144 Glasfasern die vier Standorte der Universität: Haardter Berg, Emmy-Noether-Campus, Unteres Schloss und Herrengarten. 100 % ausfallsicher, denn im Ringnetz ist jeder Standort doppelt angebunden.

Ein einzigartiges Projekt

12 km des neuen Netzes wurden in Abwasserkanälen verlegt. Das sparte Kosten, verkürzte die Bauzeit und reduzierte mögliche Verkehrsbehinderungen durch Tiefbauarbeiten auf ein Minimum. Das macht dieses Projekt so einzigartig.

Unsere Leistung 

Die schnelle Montage unserer RAUSPEED Mikrokabelrohre trug auch zur zügigen Fertigstellung bei. Sie wurden in Edelstahlrohre gezogen, die zuvor in den Kanälen verlegt worden waren. Roboter befestigten die Kabelkanäle an der Innenwand der Kanalrohre, in die dann die Mikrokabelrohre eingebracht wurden.

Gute Gründe für unser RAUSPEED Mikrokabelrohrsystem

  • Schnelle und einfache 1-Schritt-Montage: Ihr Plus 35 % Montagezeit-Ersparnis
  • Fehlerfreie Anschlüsse, denn dank farblicher Unterscheidung erkennen Sie sofort das richtige Rohre und das durchsichtige Material zeigt Ihnen sofort, ob ein Rohr frei oder belegt ist.
  • 100 % Prüfung ab Werk: Wir prüfen jedes Einzelrohr mittels Kugelprüfung auf Durchgängigkeit und Dichtheit und weitere Laborprüfungen garantieren eine gleichbleibende Qualität.
 
OrtSiegen, Deutschland
Jahr2014
BaumaßnahmenGlasfaser-Ringnetz
GebäudeartNeubau
Produkte/SystemeRAUSPEED Mikrokabelrohrsystem
SchlüsselbegriffeGlasfasernetz, Glasfaserausbau, LWL-Leerrohre, LWL-Rohre, LWL-Schutzrohre
Universität Siegen

Universität Siegen

Universität Siegen

Universität Siegen

Engineering progress

Enhancing lives