Storm

Strom

Beschreibung

Schutzrohrprogramm RAUGUARD HV für erdverlegte Hoch- und Höchstspannungskabel

Hoch- und Höchstspannungskabel werden bei der Erdverlegung in der Regel in Schutzrohren verlegt, um einen schnelleren Baufortschritt (nur begrenzte offene Grabenhaltung), einen zusätzlichen Schutz der Kabel, Austauschbarkeit der Kabel sowie zusätzliche Kühlmöglichkeit der Kabel zu gewährleisten.

Das Schutzrohrprogramm RAUGUARD HV wurde speziell für die erhöhten Anforderungen für Höchstspannungserdverkabelung (Temperaturentwicklung, Kabelgewicht) entwickelt und setzt damit neue Maßstäbe für Schutzrohre in der Erdverkabelung.

Vorteile

  • Doppelsteckmuffen mit Safety-Lock-Dichtung für schnelle und dichte Verlegung im offenen Graben.
  • Wirtschaftlichere Auftriebssicherung für Verlegung im Flüssigboden
  • Optimierte Beulfestigkeit für HDD Spülbohren
  • Stumpfschweißbar mit reduziertem Zeitaufwand im Vergleich zu PE
  • Reduzierter Abrieb und Reibung beim Kabeleinzug bzw. Kabelaustausch
  • Kabelzug von beiden Seiten möglich
  • Hochwärmestabilisiert für Langzeit-Temperaturbeständigkeit
  • Optimierte Wärmeableitung in den Untergrund
  • Optional verbesserte Wärmeableitung innerhalb des Schutzrohres
  • Optimierte Kompensation der Magnetfelder der einzelnen Phasenleiter
  • Projektspezifisches Zubehör (vorgebogene Bogenrohre, Abstandshalter)

Einsatzmöglichkeiten

RAUGUARD HV Rohre können für erdverlegte Hoch- und Höchstspannungsrohre eingesetzt werden. Die Verlegung kann sowohl im offenen Graben als auch grabenlos, wie z.B. im HDD Spülbohrverfahren erfolgen. Die Wandstärkenbemessung der Rohre erfolgt jeweils projektbezogen. Optional kann über das RAUGUARD HV System auch eine zusätzliche Kühlung der Kabel erfolgen.

Typische Erdkabeltrassen sind:

  • Erdkabelabschnitte bei Höchstspannungstrassen
  • Innerstädtische Erdkabeltrassen bei Hochspannungstrassen
  • Erdverkabelte Kraftwerksanschlüsse
  • Landkabeltrassen für die Anbindung von Offshore-Windparks

Lieferprogramm

Für die offene Grabenverlegung wird die Ausführung in Wandstärke SDR 26, Ring-Steifigkeit 10 kN/m² (SN10) mit werkseitig aufgesteckter Doppelsteckmuffe inkl. fixiertem Sicherheitsdichtring aus EPDM empfohlen. Die Doppelsteckmuffen sind so ausgeführt, dass ein Kabeleinzug von beiden Seiten möglich ist.

Für die grabenlose Verlegung (HDD Spülbohrverfahren) wird RAUGUARD HV in den dickeren Wandstärken SDR17 (Ringsteifigkeit 35 kN/m²) bzw. SDR11 (Ringsteifigkeit 140 kN/m²) als glattendige Varianten angeboten. Projektspezifisch ist die benötigte Wandstärke zu berechnen und festzulegen.

Systemkomponenten

  • 6 bzw. 12 m Stangen
  • Doppelsteckmuffen
  • Überschiebmuffen
  • Bogenrohre
  • Abstandshalter
  • Verschlusskappen

Downloads

Kontakt

Haben Sie Fragen oder Interesse? Dann kontaktieren Sie unser Verkaufsbüro in Ihrer Nähe.

Verkaufsbüro in der Nähe kontaktieren