IMG_6716_CL_bearb - 1097025

Schacht-in-Schacht Sanierung – Erfurt, Deutschland

Stadt Erfurt gibt Korrosion keine Chance mehr
Stadt Erfurt modernisiert mit dem Testsieger

Zunehmend aggressive Abwässer führen immer häufiger zu Beschädigungen der Kanalsysteme. Gerade Betonschächte sind hier sehr anfällig. Schwefelwasserstoff, der sich aus Abwässern bildet, entweicht in die Kanalatmosphäre und diffundiert in den Beton. An Wänden, die nicht mit Wasser in Kontakt kommen, entsteht Schwefelsäure, die mit dem Beton reagiert und ihn massiv beschädigt. Dieses Schadensbild zeigte sich auch im Rahmen einer Kamerabefahrung an mehreren Kanalschächten in Erfurt.

Vor allem im Bereich der Übergabeschächte von Druckleitung auf Freispiegelleitung wurde bei zwei sehr nah beieinander liegenden Schächten in DN 1500 eine starke biogene Schwefelsäurekorrosion festgestellt. Eine zusätzliche Herausforderung stellte ein innenliegender Absturz in einem der beiden Schächte dar. Um eine große offene Baugrube mit langer Bauzeit und hohen Kosten zu vermeiden, suchte die Instandhaltungsabteilung der Stadt Erfurt eine wirtschaftliche und schnelle Sanierungslösung. Herkömmliche Verfahren waren dabei keine Option, da diese Bedingungen voraussetzen, die bei korrodierten und undichten Schächten selten erreicht werden.

Ort

Erfurt, Deutschland

Fertigstellung

2021

Auftraggeber

Entwässerungsbetrieb Stadt Erfurt 

Baumaßnahmen

Schachtsanierung

Produkte/Systeme

Schacht-in-Schacht Sanierung mit AWASCHACHT

Unsere Leistung

Für beide Schächte in DN 1500 fand sich jeweils eine individuelle Schacht-in-Schacht Lösung in DN 1000 und in 1200. Zunächst vermaß REHAU beide Schächte in 3D und übermittelte den Verantwortlichen 3D Daten als 360° Webbrowseransicht zur Zustandsbewertung, ein Schachtprotokoll mit allen relevanten Schachtdaten und Farbfotos sowie eine Machbarkeitsanalyse.

Aufgrund der Flexibilität von Polypropylen wurde der innenliegende Absturz als Rutsche gefertigt. Mit fachmännischer Begleitung durch den technischen Fachberater von REHAU wurden beide AWASCHACHT DN 1000 und 1200 durch die Instandhaltungsabteilung in die bestehenden Betonschächte eingebaut, die als verlorener Verbau im Boden verbleiben. Die beschädigten Gerinne wurden ausgestemmt und jeweils durch ein vorgefertigtes AWASCHACHT Gerinne ersetzt, das mittels Absperrblasen ausgerichtet wurde.

In nur zwei Tagen war die Sanierung abgeschlossen und die Stadt erhielt zwei neue, dichte Schächte, statisch belastbar bis Belastungsklasse 5 und SLW 60. Sie verfügen über eine Lebensdauer von bis 100 Jahren und geben aufgrund ihres hochwertigen Werkstoffs Polypropylen Korrosion keine Chance mehr.

Gute Gründe für unser System

Mit dem Schacht-in-Schacht Verfahren bieten wir Ihnen ein zuverlässiges System zur Schachtsanierung. Sie erhalten absolute Planungssicherheit und Gesamtservice aus einer Hand - beginnend bei der 3D-Vermessung, über die Zustandsbewertung bis hin zum bewährten Schachtsystem AWASCHACHT. Der IKT Warentest 2017 bewertet dieses Verfahren als Testsieger mit „SEHR GUT“ (1,4)!

Vorteile im Überblick

  • Selbsttragender, korrosionsfreier und dauerhaft dichter Schacht
  • Wiederinbetriebnahme der Haltung nach wenigen Stunden
  • Geringer Platzbedarf und kurze Baustellenzeiten mit weniger Verkehrsbehinderungen und geringeren Kosten als Ersatzneubau
  • Witterungs- und zustandsunabhängige Sanierung
  • Keine Spezialfirma erforderlich, Einweisung durch REHAU Mitarbeiter vor Ort
  • Passgenaue Herstellung selbst von komplizierten Schachtgeometrien
  • Ergebnis IKT Warentest zu Schachtsanierung 2017: „Note 1,4 – SEHR GUT“
  • Komplettservice von 3D Vermessung bis zur Einweisung auf der Baustelle
IKT_Schachtsanierung_transparent - 51930

IMG_6565_CL_beab - 1097026

IMG_6717_CL_Beab - 1097024

IMG_6716_CL_bearb - 1097025

Erfurt_S32911_CL - 1097023

Engineering progress

Enhancing lives