Bild - 101208

Von links nach rechts: Sebastian Lützow, Uni Bayreuth; Ralf Plüschke, TIKI Institut; Dr. Markus Goldhacker, Syskron X; Bernd Sibler, Staatsminister für Wissenschaft und Kunst; Reinis Vicups, TIKI Institut; Dr. Michael Spangenberg, REHAU; Julian Neuberger, Uni Bayreuth; Prof. Dr. Stefan Jablonski, Uni Bayreuth; Dr. Lars Ackermann, Uni Bayreuth; Alice Lottes, REHAU; Prof. Dr. Stefan Leible, Uni Bayreuth.

Wissenschaftsminister übergibt Förderbescheide

Optimierter Kundensupport dank Künstlicher Intelligenz

03.02.2020

Bayreuth. – Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung übergab Wissenschaftsminister Bernd Sibler kürzlich Förderbescheide für zukunftsweisende Kooperationsprojekte an die Universität Bayreuth und Partner aus der Wirtschaft – darunter auch REHAU. Im Mittelpunkt des Projekts „InfoFormulizer“ steht die Entwicklung Künstlicher Intelligenz, um Kunden zukünftig eine bessere Beratung und Betreuung bieten zu können.

Mit den Worten „Ich liebe Bayreuth und die Bayerische Forschungsstiftung“, eröffnete Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, die Veranstaltung zur Übergabe der Förderbescheide für zukunftsweisende Kooperationsprojekte an die Universität Bayreuth und Partner aus der Wirtschaft. „Die Forschungsprojekte unter der Leitung der Universität Bayreuth sind vorausschauend, neuartig und versprechen einen hohen Mehrwert“, so der Wissenschaftsminister.

Konkret geht es für REHAU um das Forschungsprojekt „InfoFormulizer“ des Lehrstuhls für Datenbanken und Informationssysteme der Universität Bayreuth, das mit einer Fördersumme von 655.000 Euro unterstützt wird. Hier wird REHAU gemeinsam mit der Hochschule sowie verschiedenen Kooperationspartnern aus der Wirtschaft Algorithmen der Künstlichen Intelligenz entwickeln. Das Ziel: Die Beratung und Betreuung im Bereich Kundensupport zu optimieren. Aus zum Teil unstrukturierten Mengen an Datensätzen sollen exemplarisch nahezu in Echtzeit Antworten auf zuvor klassifizierte eingehende Kundenanfragen und Supporttickets geliefert werden.

Pressekontakt

Marc Schenk

Rheniumhaus
95111 Rehau
Tel: +49 9283 772260
marc.schenk@rehau.com

Engineering progress

Enhancing lives